Die Region Duino-Aurisina ist ein Wander-Paradies jeglicher Art. Derzeit steht Freizeitsportlern und Naturbegeisterten mit 43 Touren ein abwechslungsreiches Angebot zur Auswahl. Insgesamt führen 18 Wandertouren und 25 Radrouten durch diese Region und zur Übernachtung gibt es nicht nur Campingplätze, sondern auch genügend B&Bs.
Duino selbst, ist ein kleines malerisches Fischerdörfchen im Golf von Triest und gehört sicherlich zu den schönsten Orten der oberen Adria. In Duino selbst gibt es zahlreiche Herbergen, sowie Restaurants und Bars, wo man sowohl Fischspezialitäten der Adria, aber auch die etwas deftigere Karstküche kennenlernen kann.
Bekannt wurde Duino auch durch die “Duineser Elegien”, die Rainer Maria Rilke Anfang des 20. Jhdt. als Gast der Fürstin von Thurn und Taxis verfasste. Die Burg, die den Schriftsteller beherbergte, thront hoch auf den Felsklippen über Duino und kann ebenso wie der Park besichtigt werden.
Jährlich begeistert der Rilke Weg Spaziergänger, die eine herrliche Aussicht über den Golf von Triest genießen können, während sie nach Sistiana spazieren. Die Strände von Sistiana haben vor allem Badeurlaubern viel zu bieten, aber auch Tauchern und Seglern und laden mit ihren Hafenbars und Restaurants auch zu einem längeren Verweilen in den lauen Sommernächten ein.
Die Region und ihre Küste haben eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten, und ist auch kulinarisch eine Reise wert.
Vor allem die Natur des Karst und seine herrliche Landschaften sowie historisch bedeutenden Städte, wie das nahe gelegene Triest oder Görz begeistern Urlauber jedes Jahr.
Eine weitere Besonderheit, die ein Ausflugsziel wert ist, ist die Mündung des Timavo (ca. zehn Autominuten Richtung Venedig), wo der Fluss nach unterirdischem Lauf in drei Quellen aus dem Karst sprudelt und ein romantisches Naturschauspiel offenbart.